Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Tabletoptreff Würzburg

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 621 mal aufgerufen
 WHF Kampagne 2008 - Die Grenzgrafschaften
Morchella esculenta Offline

Ordensmeister


Beiträge: 317

20.04.2008 15:15
Der Kampf ums Gebirge Zitat · antworten
Hallo zusammen,

hier mach ich mit dem Sarana nen Thread über die Schlachten der Zwerge gegn die Orks. Die Fluff Texte kommen noch. Werde des aber noch mit dem Sarana besprechen.




1. Schlacht: Angreifer: Zwerge
Verteidiger: Orks






Ragh Plätta, Schwarzorkboss unter dem Befehl Gribbäls, überblickte nochmal seine Armee vor der Schlacht von einem Hügel aus.
Wie er es haßte einem kleinen mickrigen Goblin zu dienen. Nur wegen dieser Pilzä.......sie schmecken so gut......
Er schüttelte sich, um diesen Gedanken zu vertreiben und schaute in die Ferne. Er hörte die Kriegstrommelen der Stumpenz. Seine großen Fäuste umschließten fester die große Axt in seiner Hand. Sein Blut kochte vor Aufregung.
"Endlich mal´en guta Kampf."
Mit diesen Worten schlägt er mit seiner Axt auf den Boden. Einmal, zweimal, dreimal. Der Klang des Metall auf Fels hallte vom Gebirge wieder.
Seine Armee bestand hauptsächlich aus Gobbos und Snots. Diese kleinen Wesen können nicht mal richtig kämpfen. Wie glaubte der Boss, dass solch eine Armee die Stumpenz vernichten könnte?

Eine kleine Gestalt kam den Hügel hinauf. Es war ein Goblin mit einer langen schwarzen Kutte, die nur seine große Nase und seine Hände nicht vor den gräßlich hellen Licht der Sonne schützte.

"Boss, de Bartgesichtä kommn. Die Boyz sin färtig und wartn auf den Befehl."

"Dann laß mal die "Boyz" spurn, sonst werd ich se eingenhändig zu Brei schlagn.", donnerte der Schwarzork.

Die Trommeln der Zwerge wurden lauter.

Das häufige Aufblitzen von Metall verriet den Standort der Zwerge. Er konnte diese kleine Wesen sehen. Er wußte Zwerge sind starke Gegner, die gut geübt sind mit ihren "Hammärn un Äxtn".

Ein großer Wagen, der von vielen dutzenden Ochsen gezogen wurde, erregte die Aufmerksamkeit des Orks. Etwas großes war auf dem Wagen. Man konnte nicht erkennen was es war, da die Zwerge den Wagen mit einer großen Plane den Wagen abgedeckt hatten.

"Bestimmt irgnd so´n Bleispucka von denen." schnaubte der Ork verächtlich. Er gab den Gobbos ein Zeichen, dass die Spinnenreiter sich zu den Flanken begeben sollten, um diese Kriegsmaschine auszuschalten.
"Wenn de Gobbos dat nich packn, dann solln da Speerschleudaz da Ding zerstörn." brüllte der Ork.

Die Zwerge formierten sich zum Kampf.
Mit guturalen Rufen, schrien die Orks und Gobbos den Zwergen ihren Spott und Hohn zu. Die Zwerge antworten darauf ebenfalls in ihrer guturalen Sprache, die der Ork nicht verstand.

Die Zwerge setzten sich in Bewegung. Im Laufen klopften sie mit ihren Äxten auf die Schilde.

Eine handvoll Zwerge waren bei dem großen Wagen stehen geblieben und entfernten die Plane. Nun wußte der Ork um was es sich bei diesem Ding auf dem Wagen handelte.

"Dat is´n riesigä Amboß! Moscht dat Ding zu Klump! WAAAGH!!!"

Die Orks und Gobbos antworteten mit dem selbem Schrei und rannten auf die von ihnen gewiesene Stellen mehr oder weniger richtig zu.
Angefügte Bilder:
DSC00730.JPG   DSC00725.JPG   DSC00735.JPG  
Sarana Offline

Der Todesbote


Beiträge: 1.240

25.04.2008 13:48
#2 RE: Der Kampf ums Gebirge Zitat · antworten
"WAS MACHEN DIE DENN DA ?!?!" brüllte ein erboster Farain Hammerhand über das Schlachtfeld, "Beim Barte meiner Ahnen sowas habe ich ja noch nie erlebt, sind denn hier alle unfähig ?"
Mit einem wütenden Blick verfolgte der König das Geschehen auf der linken Flanke der Schlachtlinie, wo gerade der letzte der Armbrustschützen von einem wildgewordenen Haufen Snotlingen überrannt und niedergemacht wurde.
In den frühen Morgenstunden hatten Grenzläufer die anrückenden Grünhäute entdeckt, früh genug um Verteidigungsmassnahmen einzuleiten, aber leider zu spät um die kleine Zwergenstreitmacht um Dwain Eisenfaust zurückzurufen, die ausgezogen war um die westlich gelegenen Höhlen auszuräuchern.

Wenn es nur ein paar Verluste gegeben hätte, wäre Farain sicher nicht so aufgebracht, doch bis jetzt war einfach alles schiefgelaufen.
Die Grollschleuder war von einem glücklichen Speerschleudertreffer der Goblins zerstört worden bevor sie überhaupt hatte schiessen können. Und als ob dies nicht genug gewesen wäre sprengte sich kurz danach die Orgelkanonenbesatzung mitsamt der Kanone in die Luft.

Das Gesicht Farain Hammerhands hatte bereits eine rötliche Färbung angenommen. "Bin ich denn hier nur von Idioten umgeben" brüllte er ein paar Zwerge an.
"Haltet die Schlachtlinie und sichert mir diese Flanke" seine Stimme vibrierte vor Wut während er einem anstürmenden Ork den Schädel einschlug und zu seinem Vetter hinübersah, der zusammen mit ein paar Slayern an der rechten Flanke stand und sich kaum noch bremsen konnte.
"Kilor" schrie er zu ihm hinüber, "erledigt mir diese Brut da vorn" und er deutete auf den Trupp Trolle der geradewegs durch das Gestrüpp stampfend auf die Schlachtlinie zumarschierte.
"Was ist mit Dwain ?" sah er einen der Thaine fragend an. "Hat er Nachricht geschickt ?"
Dem Zwerg war sichtlich unwohl als er mit kräzender Stimme seinem König Rede und Antwort stand
"Ähm... mein König... die Schlacht, nunja... verlief sehr gut..." stammelte der.
"ABER ?" fiel Farain ihm ungeduldig ins Wort, während sein Gesicht langsam eine dunkelrote Farbe annahm.
"Nun, sie kommen nicht vorwärts. Die Orks haben sich verschantzt und sind nicht herauszubekommen"
Der König explodierte förmlich "IHR STELLT EUCH AN WIE DRECKIGES ELFENPACK !!!" wetterte er, und währe vor lauter Wut fast vom Schild gefallen.
"Sendet Dwain einen Boten" beruhigte er sich etwas "sagt ihm, wenn das hier vorbei ist schicken wir ihm Verstärkung"

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Möge das Licht brennender Ketzer Euren Pfad durch die Dunkelheit erleuchten!" Bruder Vertra, Kompaniemeister der zweiten Clankompanie der Storm Dragons

Armeeaufbau - Storm Dragons, 356. Orden der Space Marines

Angefügte Bilder:
Spiel 2 A.jpg   Spiel 2 B.jpg   Spiel 2 C.jpg   Spiel 2 D.jpg   Spiel 2 E.jpg   Spiel 2 F.jpg  
Morchella esculenta Offline

Ordensmeister


Beiträge: 317

30.05.2008 21:34
#3 RE: Der Kampf ums Gebirge Zitat · antworten
Gribbäl erwachte mit einem stechenden Schmerz im Kopf..... Wo bin ich dän hiär? Wo sin meinä Boyz? oder noch besser.. wo sind die Stumpenz hin dachte er sich.

Wo er auch war, es ist sehr stickig, feucht, dunkel und riecht alles andere als gut.

Vielleicht stecke ich in einem Spalt fest... ich kann mich beinahe nicht richtig bewegn...

Er kroch vorwärts.....Nach einiger Zeit verlor er die Geduld und schimpft "Wie lang is dän dat hiär noch...dafüär werdä ich en paar Boyz verkloppän müssn, wenn ich hiär raus komm. "


Nach einiger Zeit sah er ein Licht. Der Ausgang endlich. Ein merkwürdiges Geräusch drang an sein Ohr... Es kam aus der Dunkelheit.....und es kommt immer näher. Er kroch schneller...

Sein herz raste... er spürte sein Klopfen......

Mit einem lauten Fffrrrrrt wurde er gepackt und in die Richtung des Ausgangs gedrückt und sein Sichtfeld verdunkelte sich, als er sein Bewußtsein verlor....



Sein Körper schmerzte..seine Arme...seine Beine... und dieser....Gestank!!!! "So übäl richt däs nur auf unserär Pilzfarm."

Er schaute sich um..... Er war bedeckt von einer bräunlichen übelrichenden Masse bedeckt und um ihn herum überall Tote....

Es kam ihn alles wieder ins Gedächtnis...... Die Schlacht gegen die Bartgesichter.... der Kampflärm und seine Flucht vor dem König der Bartgesichter....

Er hatte versucht ihn in einer Herausforderung zu tötn... aber einer der Bartgesichtwachen hatte seinen Plan durchschaut und hatte die vergiftete klinge abgefangen, als Gribbäl sie nach dem König geschleudert hatte....

Auch seine Flucht... in den ... After des ..... Riesen.........!!!!!!!!!!!


"Bluhä" entfuhr es ihm und er übergab sich. diese Demütigung... diese Schmach.....

Äh, hallo Boss? Wie gähts´n?

Gribbäl schaute sich um und sah einige Nachtgoblins in ihren langen schwarzen Kutten, die mit einem Grinsen, um ihn herum standen.


Einer der Goblins konnte es sich nicht mehr länger verkneifen und kugelte sich auf dem Boden vor Lachen.

Die Anderen lachten nun auch lautstark.


"Lacht nät so blöd, holt Grag und dann nichts wie weg hiär"

Das kann ja noch heiter werden...... Das Gelächter seines Gefolges hörte selbst dann nicht auf, als er zu Hause war...... Denn nun lachte die ganze Stadt über ihn.........das war ihm so peinlich, dass er seine Schwarzorks befahl, dies zu unterbinden.

Er konnte aber immer noch das Lachen auf jedem einzelnen Goblin und Ork sehen..... Sogar in seinen Träumen.




Das war die Geschichte, wie mein feldherr seine negative Eigenschaft bekommen hatte. ^^

Ich frag noch den Sarana ob er seinen Senf noch dazu gibt. ^^
Sarana Offline

Der Todesbote


Beiträge: 1.240

08.06.2008 08:17
#4 RE: Der Kampf ums Gebirge Zitat · antworten
Hier noch Bilder vom entscheidenden Moment (leider ein bisschen verschwommen)

Gribbäl und König Farain im Zweikampf
.... der Goblin verliert und flüchtet
.... wird aber eingeholt und niedergeschlagen

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Möge das Licht brennender Ketzer Euren Pfad durch die Dunkelheit erleuchten!" Bruder Vertra, Kompaniemeister der zweiten Clankompanie der Storm Dragons

Armeeaufbau - Storm Dragons, 356. Orden der Space Marines

Angefügte Bilder:
Bild130.jpg   Bild131.jpg   Bild132.jpg  
Sarana Offline

Der Todesbote


Beiträge: 1.240

19.08.2008 12:34
#5 RE: Der Kampf ums Gebirge Zitat · antworten

Die Zwerge haben den goblins 2 mal den Arsch versohlt.

Der Dämonenslayer wurde als Proxy für den Gyrokopter genommen. Absoluter Höhepunkt waren die Fanatics, die durch den Gyro gerannt sind und von 9 Treffern nicht eine Verwundung gemacht haben (wie das bild zeigt) was zur Folge hatte das der Gyro den ein paar Goblins "gar gekocht" hat.

Hier ein paar Bilder der beiden Spiele.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Möge das Licht brennender Ketzer Euren Pfad durch die Dunkelheit erleuchten!" Bruder Vertra, Kompaniemeister der zweiten Clankompanie der Storm Dragons

Armeeaufbau - Storm Dragons, 356. Orden der Space Marines

Angefügte Bilder:
Bild266.jpg   Bild276.jpg   Bild267.jpg   Bild268.jpg   Bild269.jpg   Bild270.jpg   Bild271.jpg   Bild272.jpg   Bild273.jpg   Bild274.jpg  
Templer ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2008 13:48
#6 RE: Der Kampf ums Gebirge Zitat · antworten

Oh man Morchella, dein Glück hat dich nicht nur bei mir verlassen ^^

9 Treffer keine Verwundung.... autsch ^^

Morchella esculenta Offline

Ordensmeister


Beiträge: 317

19.08.2008 20:58
#7 RE: Der Kampf ums Gebirge Zitat · antworten
der mächtiga Gorg und Mork sind wohl in den Urlaub gefahren....


sogar mein Riese is aus dem Nahkampf geflohen und einer meiner Spinnreitertrupps wollte irgendwie nich so richtig an der Schlacht teilhaben.... sie wollten sich lieber gegenseitig verprügeln


Freu mich trotzdem das der Sarana noch viele Ruhmpunkte durch mich einsacken konnte.

Das einzige nach der Niederlage: mein Grag hat ne gute Fähigkeit bekommen ^^
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de