Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Tabletoptreff Würzburg

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 274 mal aufgerufen
 WHF Kampagne 2008 - Die Grenzgrafschaften
Tolarian Drake ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2008 15:25
Der Schild der Dämmerung Zitat · antworten

500 Jahre....
500 Jahre ist es her dass ich das Licht der Sonne gesehen


Illarion glitt sanft die Treppen der Katakomben hinab, seine geisterhafte Erscheinung hüllte die Umgebung in ein unheilvolles blaues Leuchten, vor dem sogar die zahlreichen Spinnen sich in den Ritzen des maroden Mauerwerks verbargen.
Oft streifte er durch die Katakomben von Schloss Wyrms Rachen, nicht zuletzt da hier seine Existenz ein Ende fand, als vor langer Zeit noch die Hexenjäger die Grenzgrafschaften durchwanderten.

Er stieß einen Schmerzenschrei aus welcher die Fledermäuse aufschreckte, die ebenfalls vor seinem Licht flohen.
Früher sah dass hier auch einmal anders aus, ich legte viel Wert auf Reinlichkeit, Illarion seufzte.
Er kam zu einer Stelle, an der ein Gletscherbach durch das Mauerwerk floss, dieser war über die Ufer getreten.
Illarion stutzte erst, dann verzog sich seine Miene zu einem Hassverzerrten Gesicht, und die blauen Flammen, die seinen astralen Körper umwandereten, wurden Rot und Heiß.

Hier lag schon seit 100 Jahren sein Körper, und keiner, wirklich keiner, nicht einmal der Herzog wagte es ihn anzufassen, geschweige denn ihn zu bewegen.

Doch er war weg !!!

Illarions Hass stieg in ihm auf, und eine feurige Sense erschien in seiner rechten Hand. Er wollte gerade beginnen zu wüten, als er ein leises Quieken in Richtung des Verlaufs des Gletscherbachs vernahm.
In Sekundenschnelle durchkämmte er den Abfluss, bis er 50 Meter weiter 4 aufrecht gehende Ratten erblickte.
Rattenmenschen....
Die Skaven bemerkten die in Feuer gehüllte Gestalt hinter ihnen und quiekten verzweifelt, sie begannen zu rennen, die Kiste die sie mit sich trugen jedoch, verlangsamte sie. Nicht dass sie eine Chance gehabt hätten Illarion zu entkommen.

Illarion war in einem Augenblick vor ihnen erschienen, und begann blutige Ernte zu halten. Das Licht seiner brennenden Gestalt ließ die Augen der ersten beiden Skaven schmelzen. Sie fielen unter kreischendem Quieken in das Wasser und zuckten unter Todesqualen als ihnen langsam das Fleisch von den Knochen fiel. Die anderen beiden wandten sich um, ließen die Kiste fallen und versuchten zu entfliehen. Doch wieder erschien Illarion vor ihnen RACHE....
Er schlug mit seiner Sense nach einer der Ratten, sie glitt hindurch und hinterließ einen geköpften vor Geisterflammen brennenden Pelz.
Den letzten packte Illarion mit seiner skelletierten Hand und hob ihn an seinem Fell zu sich heran.
Illarion ließ das Blut des Rattenmenschen kochen, und spürte das Leiden seines Feindes.
Er fühlte sich lebendig.... gesättigt
Leblos fiel der Rattenmensch in die Fluten und wurde hinfortgetragen.

Illarions Gestalt verwandelte sich zurück in die Blaue Astralgestalt.

Liebevoll nahm er die Kiste welche von den Fluten getragen wurde, und brachte sie ins Trockene.

In trauriger Erwartung öffnete er den Deckel, und fand seine sterblichen Überreste, welche noch mit allerlei verfluchten Gerät behangen waren. Deswegen wahrscheinlich hatten die Skaven sie mitnehmen wollen.
Doch was war das...
unter seiner Leiche fand Illarion einen Schild, er schien aus Roten und Schwarzen Stahl gemacht und zeigte untergehende rote Sonne über einem Schwarzen Gebirge. Er musste alt sein, doch kein Kratzer war auf ihm zu erkennen, ja er erschien makellos, und strahlte selbst eine Art Zwielicht aus.
Illarion beschloss dies dem Herzog zu überbringen, dieser konnte überaus großzügig sein, und vielleicht... ja vielleicht würde er Illarion mit einem eigenen Mausoleum beschenken.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de