Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Tabletoptreff Würzburg

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 419 mal aufgerufen
 WHF Kampagne 2008 - Die Grenzgrafschaften
Marnack ( gelöscht )
Beiträge:

07.04.2008 01:11
Garloq, Feldherr des Tenqhi Zitat · antworten

„Alles war genau wie in Tenqhi’s Vision. Die verschiedensten Völker hatten sich in diesem kleinen Landstrich zusammen gefunden, und es braute sich etwas zusammen. Etwas Großes!
So war der Aufwand das alte Portal wieder in gang zu setzten nicht umsonst gewesen, denn hier durften die Kinder der Alten nicht fehlen.
Und Tenqhi schickte seinen besten Feldherren um das Volk der Echsen würdig zu vertreten und den Plan der Alten zu erfüllen. Schon bei seiner Geburt war klar, dass Garloq einen weiten Weg vor sich haben würde und irgendwann zu den besten Kämpfern der Echsenmenschen gehören würde, denn er war mit 3 Zeichen der Götter gesegnet worden. Zum einem das Zeichen des Schlangengottes Sotek, welcher ihm Kraft im Kampf verlieh. Dann Itzl welcher ihm erlaubte die gefährlichsten Tiere des Dschungels zu bändigen und in der Schlacht als Reittiere zu gebrauchen. Und schlussendlich die schützenden Schuppen des Kriegsgottes Quetzl.
Nun wird er beweisen können ob er dieser Zeichen würdig ist, oder ob sich die Götter ihn ihm getäuscht haben!“

Marnack ( gelöscht )
Beiträge:

03.06.2008 21:17
#2 RE: Garloq, Feldherr des Tenqhi Zitat · antworten
„Herr!“
Der Skinkdiener verbeugte sich ehrwürdig vor Garloq…
„Die Kundschafter berichten das große dicke Menschen die nördlichen Sümpfe eingenommen haben… unsere Priester sind erschüttert, dass dieses Heiligtum von solch unwürdigen Kreaturen besetzt wird“
Zum Erstaunen des Skinks bleckte Garloq seine Zähne und grinste und mehr zu sich selbst murmelte er.
„Ich warte schon lange auf einen Grund in nördlichere Gebiete vorzudringen,… und… diese… diese… Dinger… haben mir einen schönen Anlass gegeben mein Schwert in frischem Blut zu tränken…“
Fast zärtlich tastete er über die Zacken seiner Waffe und seine roten Rückenschuppen schienen hell leuchtend aufzuglühen als er rief:
„SO SAMMELT MEINE TRUPPEN! NOCH HEUTE WERDEN WIR LOSZIEHEN DIESEN PARASITEN ZU VERNICHTEN!“
Sein 1. Offizier Tepkrox griff sofort nach seinem mächtigen Zweihänder und stimmte in das Gebrüll seines Herrn mit ein.
Und schon bald dröhnte der gesamte Tempelkomplex von mächtigen Kriegrufen und Schreien wilder Tiere.
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de