Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Tabletoptreff Würzburg

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 484 mal aufgerufen
 WHF Kampagne 2008 - Die Grenzgrafschaften
BigGuy ( Gast )
Beiträge:

05.04.2008 18:14
Nachtbeißer - Big Guys Oger in den Grenzgrafschaften Zitat · antworten
So hier kommt der Fluff zu meinem Stamm und die Geschichte meines Stammes während der Kampangne rein.


Tyrann Orghatt Knochenbrecher Sturmläufer, der Unvernünftige hielt Rat mit seinen Fleicheren Meater, Butcher und Flesher, als der Brecher Rorgul Sturmläufer Kieferbrecher, die Schmetterfaust mit dem nassen Kadaver eines Pferdes über den Schultern ins das Zelt aus Tierhäuten kam. "Hier, Abendessen", sagte er als er das Pferd in die Mitte des Zeltes knallte. "Hab ich im Fluss gefunden. Hat sogar seine eigene Servitte mitgebracht", fügte er mit einem dreckigen Lachen hinzu. Das Pferd war tätsächlich in einem bunten Tuch eingewickelt. "Holt mir Khaled, den Verstohlenen, vielleicht weiß der was das ist", sagte Orghatt, nachdem er ein Stück aus der Keule des Pferdes verschlungen hatte. Ein Gnoblar zischte sofort los, während die andren sich daran machten das restlche Fleisch der Pferdes zu braten.
Nach kurzer Zeit betrat Khaled das Zelt zusammen mit seinen beiden Albino-Säbelzähnen und sagte ohne Umschweife, "Bretonen sind das auf der anderen Seite des Fluss, das macht mir aber weniger Sorgen, als die Vampire die sich im Norden erhoben haben. Doch auch im Süden könnte es viel Futter geben, da ist ein anderer Ogerstamm aufgetaucht." Diese Informationen hatte Khaled nicht allesamt selbst zusammengetragen, sondern von seinen Gnoblar-Fallenstellern zugetragen bekommen.
BigGuy ( Gast )
Beiträge:

10.04.2008 17:31
#2 RE: Nachtbeißer - Big Guys Oger in den Grenzgrafschaften Zitat · antworten

Doch Khaled wusste noch mehr zu berichten. Er war selbst im Norden unterwegs gewesen. Dort hatte er nicht nur die Vampire entdeckt, sondern auch einen unbewohnten Flecken Land gefunden, den er als Land der Oger markierte. Auf dem Rückweg fand er im Gebirge bei der Jagd nach einem Bären eine Höhle. Besser gesagt einer seiner Gnoblarfallensteller brach dierkt vor ihm in ein loch ein. Wäre Khaled selbst durch dieses Loch gebrochen würde er jetzt mit zerschmetterten Körper dort unten liegen. "Naja, einer wemiger macht nichts", dachte sich Khaled und wollte schon weiter gehn, doch etwas in dem Loch zog seinen Blick an. "He du" rief er dem nächsten Gnoblar zu, "schau mal nach was dort unten glitzert". Der gnoblar stieg zitternd über ein alte morsche Leiter in den Schacht und kam ach kurzer Zeit mit einem etwa faustgrossen Stück Gold wieder freude strahlend ans Tageslicht. Der Jäger nahm den kleinen Nugget vorsichtig mit seinen Fingern und verstautet ihn nach kurzer Kontrolle in einer seiner Taschen.

BigGuy ( Gast )
Beiträge:

06.05.2008 20:27
#3 RE: Nachtbeißer - Big Guys Oger in den Grenzgrafschaften Zitat · antworten

Orghatt schleuderte den Boten der Sechsbeiner zurück über den Fluss und hoffte er würde sich bei der Landung alle Knochen brechen. Nachdem sie ihn vor ein paar Tagen noch um Schuitz vor den Blutsauger angefleht haben. Nun hatten sie sich mit ihnen verbündete. Naja wenigstens hat er sein Pferd da gelassen, dachte er während er das verängstigte Botenpferd zum Fleischer fürhrte. Aber wenigsten hielten die Oger vom andren Stamm und die kleinen Grünen zu ihm. Aber er würde sich rächen, bei den Pferdenarren, bei den Blutsaugern und ihren knöchernen Gefolge. Er würde sie allesamt zermalmen.

BigGuy ( Gast )
Beiträge:

08.06.2008 14:19
#4 RE: Nachtbeißer - Big Guys Oger in den Grenzgrafschaften Zitat · antworten

Orghat fluchte, zum zweiten mal hatten ihm die Vampire besiegt. Aber Rorgul Hass auf sie war noch gewachsen, Das tote Fleoch inttersiete ihn nihct, er würde sich um die Sparglz kümmern.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de